AMES-Mutagenitätstests

Der AMES-Test ist ein Screening-Test zur Identifizierung der Substanz, die die Struktur der DNA beeinflussen.

Die Wachstumseigenschaften der Salmonellabakterien werden als Testkriterium verwendet. Kommt es unter dem Einfluss der zu testenden Substanz zu einer Wachstumsänderung, kann auf Mutationen auf einer bestimmten Region der DNA geschlossen werden. Viele Substanzen, die derartige Mutationen im AMES-Test auslösen, können eine karzinoge Wirkung bei Mensch und Tier haben.

Zurück zur Übersicht