Wachstumstoffwechsel

Produktname

hGH - high sensitive

Wachstumshormon oder Somatotropin

Kat-Nr.E022
Bereich0.05 – 1 ng/ml
Sensitivität1.6 pg/ml
Inkubationszeit3.5 Stunden
KalibrationWHO NIBSC 98/574
Probenmenge10 µl (Serum und Plasma 1:26 verdünnen)
Probentyp

Serum, Plasma (EDTA, Heparin), Zellkultur

Probenvorbereitung

Generell sollten die Proben so schnell wie möglich nach der Abnahme gekühlt werden. Längere Lagerung bei –20°C oder kälter. Maximal 5 Gefrier- und Auftauzyklen.

Referenzwerte
  Bereich [ng/ml] Median [ng/ml]
Frauen 0.19 – 10.15 0.81
Männer 0.15 – 4.34 0.28

 

Spezies

Human

Spezifität

Der Test erkennt keine Wachstumshormon-Analoga.

Tests96 Tests
MethodeELISA
Anwendung

Das Längenwachstum eines Menschen und die Reifung der Knochen wird durch ein komplexes Zusammenspiel von Hormonen reguliert. Die Hauptrolle spielt dabei das Wachstumshormon (GH), das von der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) produziert wird. Die Hypophyse gibt das Wachstumshormon stoßweise an den Blutkreislauf ab - und zwar die größte Menge während der Nacht. Das Wachstumshormon steigert in der Leber die Produktion des Wachstumsfaktors IgF-1, der das Wachstum von kindlichem Knochen- und Muskelgewebe stimuliert.
Die Bestimmung von humanem Wachstumshormon erfolgt im Rahmen der Diagnostik zum Nachweis des Wachstumshormon-Mangels oder des Wachstumshormon Überschuss (Akromegalie). Während bzw. nach der chirurgischen und/oder medikamentösen Therapie einer Akromegalie werden GH (und IGF-1) Messungen zur Erfolgssicherung eingesetzt.
Die hohe Spezifität der Antikörper ermöglicht die Messung von Wachstumshormon auch bei Applikation von GH-Analoga.

Produktinformation

Zurück zur Übersicht