Oxidativer Stress & Kardiovaskuläre Erkrankungen

Produktname

OxyStat

Oxidativer Status – Bestimmung der Total Peroxidkonzentration

Kat-Nr.BI-5007
Bereich7-600 µmol/l
Sensitivität7 µmol/l
Inkubationszeit15 Minuten
Probenmenge10 µl
Probentyp

EDTA-Plasma, Serum und andere biologische Flüssigkeiten

Probenvorbereitung

Frisch abgenommenes Blut innerhalb von 20 - 30 Minuten zentrifugieren. In Serum wurde ein zeitabhängiger Anstieg der Peroxidkonzentration beobachtet. Lagerung der Proben bei -20°C, Langzeitlagerung bei -70°C.

Referenzwerte

EDTA-Plasma: < 400 µmol/l
Serum: < 350 µmol/l

Spezies

Human

Tests96
MethodeColorimetric
Anwendung

Zellen und Gewebe sind gegenüber oxidativem Stress empfindlich, welcher durch freie Radikale verursacht wird. Werden diese Radikale nicht deaktiviert, z.B. durch Antioxidantien, entstehen organische Peroxide und Hyperperoxide, die mit Zellbestandteilen reagieren und diese schädigen können.
Die Bestimmung des Oxidativen Status bzw. Stress ist in der modernen Medizinischen Forschung und Diagnose sehr wichtig. Bisher wurden Methoden wie HPLC oder die Bestimmung von Abbauprodukten von mehrfach ungesättigten Fettsäuren (z.B. TBARS Thiobarbitursäure und reaktive Substanzen) verwendet.
Der OxyStat Test bestimmt die gesamte Peroxidkonzentration der Probe unter Verwendung einer kolorimetrischen Methode.

Klinische Bedeutung:
• Kardiovaskuläre Erkrankungen
• Arteriosklerose
• Sepsis
• Karzinogenese
• Entzündliche Prozesse
• Neurodegenerative Prozesse

Produktinformation

Zurück zur Übersicht