Apoptose

Produktname

M65® ELISA (PEVIVA®)

Apoptose + Nekrose.
Humanes Intermediärfilament-Protein Cytokeratin 18 (K18).
Freigesetzt aus humanen epithelialen Zellen.

Kat-Nr.10020
Bereich125 - 2000 U/l (Die mit dem M65® ELISA gemessenen Einheiten sind auf einen synthetischen Standard zurückzuführen. 1 U/l = 1,24 pM)
Sensitivität11 U/l
Inkubationszeit2 Stunden 20 Minuten
Probenmenge25 µl
Probentyp

Humanserum oder -plasma (EDTA-, Zitrat-, Heparin-Plasma), das K18-reaktives Material, welches aus K18-positiven Humanzellen freigesetzt wird, enthält.
Mehrfache Gefrier-Auftau-Zyklen beeinträchtigen die Proben nicht.
Derselbe Materialtyp, zum Beispiel durchgängig mit einer Methode gewonnenes Serum oder Plasma, sollte für ein spezifisches Projekt verwendet werden.
Maus/Ratten-Plasma kann für die Messung von humanen Xenotransplantaten eingesetzt werden.
Zellkulturüberstände von K18-positiven (epithelialen) Zellen oder Geweben.

Probenvorbereitung

Frische Proben sind bei einer Lagertemperatur von 2 – 8 °C bis zu 2 Tage, bei -20 °C mindestens 9 Monate und bei -80 °C mindestens zwei Jahre stabil.

Referenzwerte

Die Mediankonzentration im Serum von 222 schwedischen Blutspendern betrug 264 U/l, der Bereich lag zwischen 136 und 480 U/l. Das 95. Perzentil betrug 413 U/l.

Spezies

Human, nicht humane Primaten, Rind.

Spezifität

Der Test verwendet zwei monoklonale Antikörper, die auf Epitope in der 284 – 396 Region des K18-Proteins gerichtet sind. Lösliches Volllängen-K18 sowie K18-Fragmente und Proteinkomplexe, die diese Epitope exponieren, werden von dem Test detektiert.

Tests96
MethodeELISA
Wiederfindung

Die mit dem Testkit mitgelieferte Standardlösung enthält rekombinantes Material, das mit dem in der Probe gemessenen Fragment nicht vergleichbar und für Wiederfindungstests nicht geeignet ist. Die Wiederfindung des rekombinanten K18-Proteinfragments in Humanserum/-plasma wird höher als erwartet sein.

Verduennung

Wiederfindung in Humanseren bei einer Verdünnung von 1:2 in M65 Standardlösung A (0 Einheiten/Liter): 126 % (Mittelwert) und 116 – 139 % (Bereich).
Wiederfindung in Humanseren bei einer Verdünnung von 1:1 bis 1:10 in M65 Probenverdünnungspuffer: 106 % (Mittelwert) und 100 – 117 % (Bereich).

Hook

Ein High-Dose-Hook-Effekt tritt bis 70.000 U/l nicht auf.

Anwendung

Quantitative Messung des löslichen Gesamt-Cytokeratin 18 (K18), das von toten Zellen (nekrotisch und apoptotisch) freigesetzt wird. Die Zellen oder Gewebe sollten humanen epithelialen Ursprungs sein (zum Beispiel Niere, Darm, Kolon, Lunge oder Leber) und K18 exprimieren.

Der M65® ELISA kann zusammen mit dem M30-Apoptosense® ELISA (PEVIVA Artikel-Nr. 10010) zur Bestimmung der Art des Zelltods (Apoptose gegenüber Nekrose) verwendet werden. Die Art des Todes kann in vitro oder im Serum von Krebspatienten bestimmt werden (Kramer et al., Cancer Res. 2004).

Produktinformation

Zurück zur Übersicht