Apoptose

Produktname

M65 EpiDeath® ELISA (PEVIVA®)

Bestimmung von gespaltenen und ungespaltenen Fragmenten des humanen Intermediärfilament-Protein Keratin 18 (K18)*. Freigesetzt aus humanen epithelialen Zellen nach totalem Zelltod (Apoptose + Nekrose).

Kat-Nr.10040
Bereich200 - 5000 U/l ( 1 U/l = 1.24 pM)
Sensitivität25 U/l
Inkubationszeit4.5 Stunden
Probenmenge25 µl
Probentyp

Humanserum oder -plasma (EDTA-, Citrat-, Heparin-Plasma), Überstände von Zell- oder Gewebekulturen.

Probenvorbereitung

Proben können bei 2 – 8 °C bis zu 4 Stunden aufbewahrt werden. Längere Lagerung bei -20 °C oder tiefer.
Auftauen sollte vermieden werden.

Referenzwerte
≤ 128 U/l Normal
128 – 183 U/l Greyzone
> 183 U/l Erhöht (wenn kein Karzinom vorliegt)

 

Spezies

Human, Affe.

Spezifität

Der Test verwendet zwei monoklonale Antikörper, die auf Epitope in der 284 – 396 Region des K18-Proteins gerichtet sind. Lösliches Volllängen-K18 sowie K18-Fragmente und Proteinkomplexe, die diese Epitope exponieren, werden von dem Test detektiert.

Tests96
MethodeELISA
Hook

Kein High-Dose-Hook-Effect bis 200'000 U/l - diese Konzentration ist ausreichend hoch über den beobachteten Werten von M65-reaktiven Material in Zellkultur oder Serum-/Plasmaproben.

Anwendung

Quantitative Messung des löslichen Gesamt-Keratin 18 (K18), das von toten Zellen (nekrotisch und apoptotisch) freigesetzt wird. Die Zellen oder Gewebe sollten humanen epithelialen Ursprungs sein (zum Beispiel Niere, Darm, Kolon, Lunge oder Leber) und K18 exprimieren.

Der M65 EpiDeath® ELISA kann zusammen mit dem M30Apoptosense® ELISA (PEVIVA Artikel-Nr. 10010) zur Bestimmung der Art des Zelltods (Apoptose gegenüber Nekrose) verwendet werden. Die Art des Zelltodes kann in vitro oder im Serum von Krebspatienten bestimmt werden.


* Hinweis
Kaspase-gespaltenes K18 = ccK18 früher Zytokeratin 18 (CK18/ccCK18)

Produktinformation

Zurück zur Übersicht