ELISA Zirkulierende Immunkomplexe

Produktname

CIC-C1q MicroVue™ Quidel®

Quantifizierung zirkulierender Immunkomplexe

Kat-Nr.A001
Bereich10 - 30 µg Eq/ml
Sensitivität1,0 µg Eq/ml
Inkubationszeit2 Stunden
Probenmenge10 µl (1:50 verdünnen)
Probentyp

Serum, Plasma

Probenvorbereitung

Proben sollten unter keimfreien Bedingungen entnommen und nicht hitzeinaktiviert werden. Probe kann über einen Zeitraum bis zu 7 Tagen gekühlt (2-8 °C) gelagert werden. Bei längerer Lagerung sollte die Probe bei mindestens -20 °C eingefroren werden.

Referenzwerte

Seren von 106 normalen, asymptomatischen Probanden wurden gesammelt. Der Mittelwert der CIC-Konzentration lag bei 2,1 µg Eq/ml
(SD = 1,9).

Spezies

Human

Spezifität

Komplement-CICs werden an immobilisierte C1q-Proteine gebunden.

Tests96 Tests
MethodeELISA
Anwendung

Der CIC-C1q Assay dient dem Nachweis von Immunkomplexen (CIC) in menschlichem Serum oder Plasma. Zirkulierende Immunkomplexe werden bei unterschiedlichen Erkrankungen nachgewiesen: Infektionen, Autoimmunkrankheiten, Trauma und neoplastischen proliferativen Erkrankungen. Zudem kann die Bestimmung zirkulierender Immunkomplexe bei der Bewertung bestimmter Formen der rheumatoiden Arthritis und bei der Überwachung der Therapiewirksamkeit eine wichtige Rolle spielen.

Produktinformation

Zurück zur Übersicht