Knorpelstoffwechsel

Produktname

C2C HUSA™

Neoepitop (am C-Terminus des ¾ Peptids) entstanden durch Spaltung des Typ-II Kollagens durch Kollagenasen

Kat-Nr.60-1017
Bereich156 – 5000 pg/ml
Inkubationszeit2 Stunden
Probenmenge30 µl
Probentyp

Zweiter Morgenurin wird empfohlen, Spontanurin kann ebenfalls eingesetzt werden.

Probenvorbereitung

Die Urinproben können bei 4° für 24 h gelagert werden.
Für Langzeitlagerung sollten sie aliquotiert und bei -20°C verwahrt werden.
Die Patientenproben langsam bei Raumtemperatur auftauen lassen, gut vortexen und anschließend zentrifugieren oder für 30 Minuten sedimentieren lassen.

Referenzwerte

Die uC2C-Level im Urin variieren mit dem Alter.
Im normalen, gesunden Individuen:
Die uC2C-Level sind, wachstumsbedingt, sehr hoch bei Babys und Kindern, fallen aber rapide ab im gesunden Erwachsenen.
Sportliche Aktivitäten können ebenfalls die uC2C-Level erhöhen.
 

Spezies

Human

Kreuzreaktion

Keine Kreuzreaktivität zu Neoepitop-Peptiden von Kollagen I und
Kollagen III vorhanden
 

Tests96
MethodeELISA
Bemerkung

Nachweisgrenze: 70 pg/ml

Hintergrund:

Gelenkknorpel besteht aus Proteoglykan-Komplexen, basierend auf einem Typ-II-Kollagen fibrillieren Netzwerk. Typ-II-Kollagen besteht aus 3 identischen α-Ketten zusammengelagert zu einer Tripelhelix, die in weiteren Schritten zu Fibrillen ausgebildet werden. In diesem Netz bleiben die langen aggregierenden Proteoglykane fest zusammen.
Bei Arthritis, werden die Typ-II-Kollagene durch Kollagenasen (MMP-1, MMP-8, MMP-13) gespalten und zerstört, so kommt es zu einem Mangel an Typ-II-Kollagenen.
Fragmente, die das C2C-Neoepitop enthalten, sind durch Spaltung von Typ-II-Kollagen durch Kollagenasen entstanden und befinden sich am C-Terminus des ¾ langen Spaltungsprodukts (Billinghurst et al., 1997).

Der C2C HUSA™ ist ein Sandwich ELISA, der in menschlichen Urinproben die C2C Neoepitop-Fragmente misst, die aus mehr als 20 Aminosäuren bestehen. Es wurde berichtet, dass im menschlichen Knorpel ein Peptid aus 45 Aminosäuren das häufigste vorkommende C2C Neoepitop-Fragment ist (Nemirovskiy et al., 2007)

Der C2C HUSA™ kann als Biomarker für die Analyse von degenerativem Abbau des Gelenkknorpels eingesetzt werden, da steigende C2C-Level mit steigenden Risiken für Osteoarthritis (OA) und/oder Rheumatoider Arthritis (RA) korrelieren.
 

Anwendung

Anwendung:

  • Das C2C ist ein spezifischer Biomarker für die Knorpeldegenration.
  • Der C2C Biomarker wird eingesetzt zur Überwachung der Medikation bei pre-klinischen und klinischen Untersuchungen:
    - C2C-Level nehmen durch die Gabe von MMP- Enzymen zu.
    - C2C-Level werden reguliert durch die Gabe von MMP- Inhibitoren.
     
  • Erhöhte uC2C Level können auf eine ROA und pre-ROA hindeuten.
     

 

Produktinformation

Zurück zur Übersicht