Knochenstoffwechsel

Produktname

sRankl, Human, high sensitive

Löslicher, nicht-komplexierter Human-RANKL

Kat-Nr.BI-20452
Bereich0.125 - 2 pmol/l (1 pg/ml=0.05pmol/l)
Sensitivität0.02 pmol/l= 0.4 pg/ml
InkubationszeitÜber Nacht plus 1.5 Stunden
Probenmenge100 µl
Probentyp

Serum, Plasma (EDTA, Heparin), Zellkultur

Probenvorbereitung

Proben sofort messen oder bei -20 °C lagern. Maximal 4 Einfrier- / Auftau-Zyklen. Proben vor Gebrauch bei niedriger Temperatur auftauen und sorgfältig mischen. Hämolytische resp. lipämische Seren können inkorrekte Resultate verursachen.

Referenzwerte
  Median (pmol/l)
Frauen 0.37
Männer 0.46

 

Spezies

Human, Schwein

Tests96 Tests
MethodeELISA
Anwendung

sRANKL, der Rezeptor Aktivator des Nuklearfactor (NF)-kB Ligands (RANKL auch: Osteoprotegerin ligand, OPGL) gehört zur Familie der Tumor Nekrose Faktoren (TNF). RANKL ist der wichtigste Faktor für die Reifung und Proliferation von Osteoklasten. RANKL wird von Osteoblastenstammzellen und aktivierten T Lymphozyten gebildet. RANKL bindet an seinen spezifischen Rezeptor RANK, der von Osteoklasten und dentritischen Zellen exprimiert wird. Als Gegenspieler zu RANKL fungiert Osteoprotegerin (OPG).
Human sRANKL entspricht freiem und OPG gebundenem RANKL. sRANKL ist ein Hauptstimulator für die Heranreifung von Osteoklasten. Eine überhöhte Expression von RANKL führt zu Knochenresorption und zu Knochenschwund.

Indikation:

  • Postmenopausale und Senile Osteoporose
  • Glucocorticoid induzierte Osteoporose
  • Arthritis
  • Krankheiten mit lokal induzierter Knochenresorptionsaktivität
  • Knochenmetastasen
  • Therapiekontrolle von OPG-Therapien
Produktinformation

Zurück zur Übersicht