Kalziumstoffwechsel

Produktname

Human Fetuin-A

Kat-Nr.KT-800
Bereich12.5 - 370 ng/mL
Sensitivität5.0 ng/mL
Inkubationszeit3 Stunden
Probenmenge10 μl (1:10.000 verdünnen)
Probentyp

Serum

Probenvorbereitung

Serum innerhalb von 3 Stunden nach der Blutentnahme separieren.
Probe im Test bestimmen oder bei -20°C aufbewahren.
Max. 3 Gefrier-/Auftau Zyklen.

Referenzwerte
Bereich (g/l) Mittelwert (g/l) SA (g/l)
0.35 - 0.95 0.57 0.13

 

Spezies

Human

Tests96 Tests
MethodeELISA
Anwendung

In der Leber synthetisiertes Fetuin-A wird in die Blutbahn abgegeben und als nicht-kollagenes Protein in mineralisierten Knochen und Zähnen abgelagert, wo es sich anreichert.
Fetuin-A hemmt die ektopische Kalzifikation im Blutkreislauf, was eine häufige Komplikation bei degenerativen Krankheiten darstellt. Niedrige Fetuin-A Spiegel sind möglicherweise mit einer erhöhten kardiovaskulären Mortalität assoziiert bei Patienten mit chronischem Nierenversagen unter Langzeitdialyse sowie bei Patienten mit Leberzirrhose oder Leberkarzinom.
Humanes Fetuin-A hemmt die Tyrosinkinaseaktivität des Insulinrezeptors. Fetuin-A spielt möglicherweise eine entscheidende Rolle in der Regulation der postprandialen Glucoseverteilung, der Insulinempfindlichkeit, der Gewichtszunahme und Fettablagerung. Es stellt möglicherweise ein neues Therapeutikum zur
Behandlung von Typ-2-Diabetes, Adipositas und anderen Insulin resistenten Bedingungen dar.
• Fetuin-A level (< 0.35 g/l) – höheres Risiko bei einer kardiovaskulären Kalzifikation und erhöhte Mortalität bei ESRD-Patienten.
• Fetuin-A level (> 1.00 g/l) bei älteren Personen, ein unabhängiger Risikofaktor für Typ-2-Diabetes.
• Fetuin-A, Marker für die Prognose der Mortalität bei akutem Myokardinfarkt.
• Involviert in die Regulierung des Kalziumstoffwechsels und Osteogenese.

Produktinformation

Zurück zur Übersicht