Diabetes & Adipositas

Produktname

FGF-21 Intakt

Kat-Nr.KTR-879
Bereich0 – 2000 pg/ml, variabel
Sensitivität32.5 pg/ml, variabel
Inkubationszeit2.5 Stunden
Probenmenge50 µl
Probentyp

EDTA-Plasma, Serum

Probenvorbereitung

Blutproben sollten so schnell wie möglich, jedoch innerhalb 1 Stunde, zentrifugiert werden.
Werden die Proben nicht innerhalb von 48 Stunden gemessen, sollten die zentrifugierten Proben bei -20°C gelagert werden.
Die Proben können bis zu 3 mal aufgetaut werden.
Hämolytische oder lipämische Proben können zu falschen Ergebnissen führen.

Referenzwerte

Normalwerte für Erwachsene in EDTA-Plasmaproben wurden mit <200 pg/mL gemessen (n=32).

Spezies

Human

Tests96
MethodeELISA
Anwendung

Dieser „Sandwich“ ELISA (enzyme-linked immunosorbent assay) dient zur quantitativen Bestimmung von FGF—21 in EDTA-Plasma und Serum. Dieser Test erkennt keine humanen FGF-21 Fragmente. Der Test ist hilfreich in klinischen Studien zu Diabetes und Fettleibigkeit.

Fibroblast Growth Factor 21 (FGF-21) ist Teil der FGF-19 Unterfamilie, zu der FGF-19, FGF-21 und FGF-23 gehören. Die Mitglieder der FGF-19 Familie sind als potente endokrine Hormone in der Regulation mehrerer physiologischen Homöostasen aktiv.
Das intakte FGF-21 ist ein kleines Protein bestehend aus 181 Aminosäuren. Die Verabreichung von rekombinanten FGF-21 in einer Reihe von Insulin-resistenten Tiermodellen.
führte zu einer Senkung der Plasma Glukose- und Insulinwerte, reduzierte die hepatischen und zirkulierenden Triglyzerid- und Cholesterinwerte und steigerte die Empfindlichkeit für Insulin, den Energieumsatz, die hepatische Steatose und Fettleibigkeit. Die physiologische Funktion des FGF-21 hängt mit der intakten molekularen Struktur und Aminosäuresequenz in seiner N-terminalen und C-terminalen Region zusammen. Ein N-terminal gekürztes FGF-21 (7-181) ist ein wirksamer Inhibitor, der kompetitiv die biologische Wirksamkeit des intakten FGF-21 (1-181) hemmt. In der Beurteilung von physiologischen und pathophysiologischen Zuständen ist daher die Messung des intakten FGF-21 in der Zirkulation wichtig. Ein Test, der das Fragment von FGF-21 bestimmt könnte die biologische Aktivität des Proteins in der Testprobe überschätzen.
Zirkulierendes FGF-21 ist ein Biomarker und seine Werte sind bei Patienten mit nicht-alkoholischer Fettleber (NAFLD), Diabetes Typ 2, Schwangerschaftsdiabetes und Fettleibigkeit erhöht. Ein Anstieg von zirkulierenden FGF-21 wird auch bei Patienten mit Cushing’s Syndrom, Patienten mit HIV-1 induzierter Lipodystrophie und bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung oder terminaler Niereninsuffizenz (ESRD) gefunden.

Klinische Bedeutung bei:

  • Nicht-alkoholische Fettleber (NAFLD)
  • Diabetes Typ 2
  • Schwangerschaftsdiabetes
  • Cushing’s Syndrom
  • HIV-1 induzierte Lipodystrophie
  • Chronische Nierenkrankung oder terminale Niereninsuffizienz (ESRD)

 

Produktinformation

Zurück zur Übersicht